Ich habe eben mit A geskypt. Er erwähnte etwas, was mich völlig elektrisierte. Er meinte, er sei seit ein paar Tagen “grundlos glücklich”. Dabei grinste er ununterbrochen wie ein Honigkuchenpferd.

Warum mich das so elektrisiert?

Er strahlt. Er leuchtet. Er strahlt Ruhe, Zuversicht, Vertrauen und Sicherheit aus. Seine innere Schönheit, die ich schon lange gesehen habe, tritt noch stärker zutage. Es ist atemberaubend.

Ich bin überzeugt, dass das, was er beschreibt, spiritueller Natur ist. Das, was ich als Bliss beschreibe und erlebe. Ich spüre es auch. Nicht dauerhaft, aber immer wieder. Wellen reinen Glücks. Ungerichtet.

Ist es Zufall, dass die dicke Pluto-Jupiter-Konjunktion vor ein paar Tagen genau auf seiner Vesta, seiner “heiligen Flamme” saß?

Und er ist nicht der Einzige, bei dem ich Veränderungen wahrnehme. Herzverbindungen sprießen überall. Mich fasziniert, diese Prozesse sich vor meinen Augen entfalten zu sehen.

Eine Welle des Erwachens

Viele Spirituelle, die in der Öffentlichkeit stehen, haben von einem Massenerwachen gesprochen. Es passt zu dem, was ich beobachte.

Und was ist unsere Aufgabe in dieser besonderen Zeit, besonders wenn wir in einer Seelenverbindung stehen?

Strahlen. Leuchten. Für andere ein Leuchtturm sein.

In diesem Sinne: keep shining, Ihr Lieben!